Armored Warfare – TankMania Rückblick

Am Samstag, 28.05.2016 fand, zeitgleich zur Champions League, unser drittes ArmoredWarfare eSports Turnier – die TankMania: HellHounds – statt.

Wer die TankMania verpasst hat, dem möchte ich hier eine kleine Zusammenfassung des Geschehens geben.

Vorlauf

Die TankMania: HellHounds ist als zweite TankMania 2016, und als dritte TankMania überhaupt, geplant worden. Die Erfahrungen der vorangegangenen Turniere hat uns geholfen, aber auch diesmal konnten wir nicht alle Probleme abstellen.

War bei der ersten Veranstaltung noch das Benutzerinterface der neuen Custom-Match Funktion innerhalb von Armored Warfare etwas umständlich zu bedienen und hat die Parteien vor größere Herausforderungen gestellt, kam in der zweiten TankMania ein organisatorischer Engpass und die grenzwertige Ausnutzung von Bugs innerhalb der Spielmechanik als Problem auf.

Die dritte Armored Warfare TankMania sollte besser laufen. Das Orga-Team wurde wieder etwas vergrößert, die twitch.tv – Streamer haben zwischenzeitlich etwas mehr Erfahrung sammeln können und die Clans kannten sich – größtenteils – schon im Regelwerk aus.

Die Anmeldung zur TankMania: HellHounds lief allerdings schleppend. Auf Challonge, unser eSports-HostSeite für das Turnier, kamen bis zum Turnierabend 15 Anmeldungen auf die 16 zu vergebenden Plätze. Vielleicht war der Modus zu anspruchsvoll für die meisten Clans? Vielleicht spielte uns auch das Wetter einen Streich – wer rechnet mit Sonne in Finnland? Und vielleicht war das Datum schlecht gewählt, wegen der, eingangs erwähnten, UEFA Champions League, die genau an diesem Abend das Finale zwischen REAL und ATLETICO austragen lies.

Vorbereitung

Die Vorbereitung am Abend der Armored Warfare TankMania HellHounds lief dann etwas ruckelig an. Um halb 7 waren erst 6 Clans anwesend. Nach einigen Wirrungen auf dem AW-Community TeamspeakServer, fanden sich aber am Ende 10 Clans ein. Die Regeln wurden noch einmal erklärt – Tier 7 Panzer, mit maximal 2 Tier 7 Fahrzeugen plus maximal 2 Artilleriegeschützen, 15 Mann pro Team, 10 Minuten Zeitlimit und welche Karten gefahren werden sollten. Der Turnierbaum auf Challonge wurde dann um 18:50 ca. live auf twitch gewürfelt und die ersten Partien standen fest.

Leider hat sich Obsidian bzw. my.com dazu entschlossen genau um 19:00 Uhr MESZ  einen Super-SonderVerkauf durchzuführen: Das All-In-One-Paket wurde als 100-Stück Kontingent angeboten. Für 20 Euro konnte man so ziemlich alle Premiumpanzer erwerben, die bisher für AW in Sonderpaketen erschienen sind! Ein Wahnsinnsangebot, das die Server zum Bersten brachte. Danke My.Com. Die Loginserver waren dementsprechend überlastet und fielen aus.

Wir mussten den Turnierstart verschieben – anfänglich um 10 Minuten, wurde daraus eine halbe Stunde, die sich natürlich bis zum Finale nicht mehr auffangen lies.

Die Zeitknappheit wurde auch noch durch eine regeltechnische Veränderung verschärft: Wir planten den Double-Elemination Modus für dieses Mal. Double Elemination bedeutet in diesem Fall: Alle Teams starten im Gewinner-Bracket, wer verliert rutscht ins Verlierer-Bracket. Aus jeder Runde spielen dann die Verlierer erst gegeneinander, dann gegen die neuen Verlierer, die dazu kommen. So hat jedes Team eine weiter Chance.

Die Verliererteams konnten so länger im Wettbewerb bleiben und mehr Turniererfahrung sammeln, was wohl allen Clans zu Gute kam. Das Loser-Bracket spielte best of 1, während die Gewinner best of 3 spielten.

Der Gewinner des Loser-Brackets durfte den Gewinner des Winner-Brackets fordern – muss diesen jedoch 2 mal besiegen – da ja jedes Team einmal verlieren darf ohne auszuscheiden.

Das Turnier

erste Runde

Um 19:30 ging des dann endlich mit der ersten Runde der TankMania: HellHounds los! Die erste Runde wurde leider nur von 4 Clans ausgetragen – der Rest hatte ein Freilos in die nächste Runde. Das war dem Umstand geschuldet, dass wir kein volles Starterfeld hatten. Obsidian bzw. my.com hätten hier vielleicht auch noch ein bisschen mehr Werbung im Spiel machen können…

Metal Hammer und Crazy Tankers standen sich gegenüber, wobei die Crazy Tankers klar gewannen und in die nächste Runde einziehen konnten. Zwischen Skull&Bones und Panda waren die Fronten auch gleich geklärt, und Skull&Bones durfte als zweites Team ins Loser-Bracket wechseln.

zweite Runde

Die zweite Turnierrunde wartete dann mit den stärkeren Teams, und den Gewinnern der letzten TankManias auf die Zuschauer, die sich mittlerweile in guter Anzahl auf den Twitch-Kanälen eingefunden hatten! Massive Multiplayer Online Watching!

Die Crazy Tankers – ein Zusammschluss mehrerer deutscher Clans – trafen auf HYPE, die zwei gute Runden zeigten und konzentriert gewannen!

9TD spielte gegen die zahlenmäßig unterlegene SWF und gewann hier nach hartem Kampf 2:0.

Odem Mortis spielte gegen PANDA und gewann hier 2:0 – es sollte jedoch nicht die einzige Begegnung der beiden Teams am heutigen Abend bleiben! Panda rutschte ins Loser-Bracket und traf dort auf die Metal Hammers

K-K-H stand dem finnischen, aber stark ersatzgeschwächten Team, RSOP gegenüber, konnte ihnen jedoch nichts entgegensetzen

K-K-H traf danach im Verliererbracket auf den Clan Metal Hammer und schied nach einer Runde aus. Die SWF konnte sich in diesem Modus jedoch gegen Skull&Bones behaupten und zog weiter in die „Losers Round 2“.

dritte Runde

Im Verliererbracket trafen nun Panda auf die Metal Hammers und warfen sie aus dem Rennen! Die Crazy Tankers konnten die SWF besiegen und beide Teams warteten dann in der Losers Round 3 auf neue Gegner aus dem Gewinner-Bracket

In der dritten Runde vom Winner-Bracket  wackelte HYPE stark gegen die 9TD, konnte sich am Ende aber durchsetzen.

Odem Mortis musste gegen die Finnen ran, und bot in der ersten Runde einen sehenswerten Kampf, der auf Augenhöhe ausgetragen wurde. In der zweiten Runde ging die Taktik von RSOP etwas besser auf, was den Transfer von OM in Richtung Loser-Bracket nach sich zog!

vierte Runde

Bei den Verlierern setzte sich Panda gegen 9TD durch und Odem Mortis bezwang relativ mühelos die Crazy Tankers.

In der GewinnerRunde – dem ersten Finale – kam es zum ersten Aufeinandertreffen von HYPE und RSOP am heutigen Abend. Es war ein knappes Match, das RSOP auf Port Storm jedoch für sich entscheiden konnte.

Ende der Vorspiele

Diese Runde fand nun nur noch im Loser-Bracket statt. Panda und Odem Mortis standen sich dort im Halbfinale gegenüber – wobei es nur ein Halbfinale in diesem Modus gibt. Panda konnte sich für ihr aus in der ersten Runde an OM revanchieren und verwies den letzten deutschen Teilnehmer des Feldes!

Die letzte Paarung im Loser-Bracket hieß also: PANDA vs. HYPE.

Hype hatte zwischenzeitlich deutliche Konzentrationsschwächen offenbart, was gerade im Match gegen RSOP deutlich wurde. Im Spiel gegen PANDA scheinen sich die Titelverteidiger jedoch wieder gefangen zu haben, und konnten die Partie für sich entscheiden. Damit stand HYPE als Sieger des Loser-Brackets fest, und durfte den Gewinner des Winner-Brackets fordern

Das erste Finale

Es kam erneut zum Duell der zwei besten Armored Warfare Clans, die es derzeit auf dem EU Server gibt: RSOP vs. HYPE. In einer packenden ersten Runde auf Ghost Field war jeder Kill, jeder Vorstoß wichtig. Nach 2 Matches stand es Unentschieden und eine dritte Runde wurde aufgerufen. HYPE gewann – relativ deutlich. Die Zuschauer, die auf challonge abgestimmt hatten, sahen zu diesem Zeitpunkt HYPE auch deutlich vorne- zwischenzeitlich gingen die Votes auf 65-35 für HYPE hoch.

Das zweite Finale

Da RSOP noch kein Spiel verloren hatte, trat die Grand-Final-Regel in Kraft. HYPE muss RSOP zweimal besiegen! Für das Rückspiel wurde Port-Storm / Hafensturm, von einem Armored Warfare Peacekeeper ausgelost. Es hiess auch wieder best of 3 und zu später Stunde ging es los. Die Panzer sollten ein letztes Mal in die Schlacht ziehen!

HYPE und RSOP setzten stark auf den Radpanzer Centauro 120 sowie Challenger 1 Kampfpanzer. Die Finnen hatten in beiden Runden die etwas bessere Taktik und waren jedesmal ein klein wenig entschlossener. Die offensiven Aktionen von HYPE wirkten mitunter etwas zu halbherzig, vorsichtig und gingen daher des Öfteren ins Leere. HYPE verlor einzelne Fahrzeuge, wurde umzingelt und dann ausgeschaltet.

Beide Runden wurden von RSOP dominiert – und wir gratulieren dem verdienten Sieger zum erneuten Titelgewinn.

Von my.com wurden einige Preise bereit gestellt: RSOP erhielt 18 Merkava Premium Kampfpanzer Stufe 7 sowie 3 Wochen +50% EP und Credit Boost. Die Spieler von HYPE erhielten je 1000 Gold und 2 Wochen Boost, und für die Jungs von PANDA waren noch 500 Gold und 1 Woche Boost dabei!

Zusammenfassung

Unser Armored Warfare Turnier – TankMania: HellHounds – war wieder ein Erfolg, auch wenn es etwas wenig Teams waren. Die Turnierleitung hatte ihren Spaß – zwischen all der Hektik und dem Stress. Die Streamer freuten sich über gute Zuschauerzahlen, die Zuschauer fühlten sich gut unterhalten und die Spieler hatten Nervenkitzel, Spannung, Action und – hoffentlich – auch jede Menge Spaß!

Vielen Dank fürs mitmachen, zuschauen und unterstützen!

btw. Wer die unser eSports Turnier „TankMania“, oder german-warfare.de supporten möchte, der findet oben in der Navigation einen „Support us“ Link. Vielleicht ist ja was dabei für euch.

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ersten Kommentar schreiben