Vorstellung der chinesischen Panzer

Mit dem Update 0.13 kommt der langerwartete dritte Händler Zhang Feng ins Spiel und hat chinesische Kampfpanzer im Gepäck. Zur ersten Gruppe gehören:

  • Type 59 (Tier 3)
  • Type 69-II (Tier 4)
  • Type 80-II (Tier 5)
  • WZ-1224 (Tier 5 Premium)
  • Type 85-IIM (Tier 6)
  • Type 90-II (Tier 7)
  • Type 98 (Tier 8)

Diese neue Fahrzeuglinie kann auf zweierlei Wegen freigeschaltet werden:

  • Im PvP- oder PvE-Modus muss eine bestimmte Menge Schaden zugefügt werden, während man sich in maximal 150 Metern Entfernung zu einem alliierten Fahrzeug befindet
  • Durch den Kauf des WZ-1224 wird automatisch der Type 59 freigeschaltet

Die chinesischen Fahrzeuge sind generell eine runde Sache und verfügen über wenige Nachteile. Während ihre Geschütze im Vergleich zur russischen T-Serie einen geringeren Schaden pro Schuss verursachen, bestechen sie durch eine stabile Feuerrate, die hohen Schaden pro Minute zufügt. Auch wenn sie generell nicht so gut bewaffnet und mobil sind, wie andere Kampfpanzer vergleichbarer Ränge, bieten sie ein ausbalanciertes Gameplay und stabile Leistung.


Type 59


Ursprünglich eine Kopie des sowjetischen T-54A, der in den 1950er-Jahren nach China importiert wurde und dort in Serienproduktion ging, um den veralteten Type 58 zu ersetzen (ein T-34-Import), entwickelte sich der Kampfpanzer Type 59 schrittweise zu einem eigenständigen Modell. Die Tier-3-Version verfügt über die Basisausstattung der frühen Fahrzeuge, als da wären eine adäquate Mobilität, exzellent gewinkelte Frontpanzerung, ein robuster Turm und eine solide 100-mm-Kanone, die AP-, HEAT- und HE-Projektile verschießt.


Type 69-II


Der Type 69 ist eine verbesserte Version des Type 59, bei der einige Komponenten eines während des chinesisch-sowjetischen Grenzkonflikts von 1969 erbeuteten T-62 zum Einsatz gekommen sind. Die Basisvariante gleicht dem Vorgänger, wiewohl statt der beim original verwendeten 100-mm-Kanone D-10 eine gezogene 105-mm-L7 installiert werden, wie man sie eigentlich vom Type 79 her kennt. Der Type 69 ist alles in allem ist es ein gut ausbalancierter Panzer ohne nennenswerte Nachteile und wird in der Hand der meisten Spieler eine gute Figur machen.


Type 80-II


Der Type 80 ist ein Kampfpanzerprototyp der zweiten Generation, der den in den 1970er-Jahren selbst in Upgrade-Versionen unzeitgemäßen Type 59 ersetzen sollte. Ähnlich wie seine Vorgänger besitzt der Type 80 eine gut gewinkelte Frontalpanzerung und einen gerundeten Turm, jedoch wurde die 100-mm-Kanone des Originals durch eine gezogene 105-mm-Kanone ersetzt, die mit der Royal Ordnance L7 vergleichbar ist und HEAT-, HEP- und APFSDS-Geschosse feuern kann. Desweiteren kann das Fahrzeug mit einem Zusatzpanzerungsset und Rauchgranatenwerfern aufgerüstet werden.


WZ-1224


Der Prototyp WZ-1224 ist der erste chinesische Premiumpanzer. Er stellt einen weiteren, in den 1970er Jahren unternommenen Versuch dar, den veralteten Type 59 mit einem schlagfertigeren Modell zu ersetzen. Anders als viele der älteren chinesischen Panzer besitzt der WZ-1224 weder einen Turm aus Gussstahl, noch eine gezogene Kanone. Der Geschützturm war geschweißt, was für die damalige chinesische Panzerproduktion eine Neuerung darstellte. Als Ersatz für die bis dato verwendeten Geschütze wurde die sowjetische 125-mm-Glattrohrkanone 2A46 mit automatischem Lademechanismus gewählt. Die Ausstattung des Panzers beinhaltete auch einige westliche Komponenten (einschließlich des leistungssstarken Maybach-Motors), wobei die Aufhängung sich auffällig stark an der amerikanischen Patton-Serie orientierte. Bei den Tests dieses für seine Zeit sehr modernen Fahrzeugs gab es erhebliche Probleme mit dem automatischen Lademechanismus, dem Geschützturm und dem Motor. Bei Armored Warfare ist der WZ-1224 ein mobiler Tier-5-KPz mit guter Feuerkraft. Zu seinen interessantesten Features gehören nicht weniger als drei Universalslots, dank denen der Panzer weitgehend individuell gestaltet werden kann.


Type 85-IIM


Eine weiterentwickelte Variante des Type 80. Die Hauptmerkmale des Type 85-IIM sind ein geschweißter Turm und die 125-mm-Glattrohrkanone mit Ladeautomatik. Der Panzer besitzt eine gut gewinkelte Panzerung und ist mit einem anderen Tier-6-KPz vergleichbar – dem T-72A. Anders als sein russisches Gegenstück kann der Type 85-IIM zwar nicht mit einem ERA-Set aufgerüstet werden, ist aber agiler, beschleunigt schneller und verfügt über eine bessere Geschützkontrolle. Die Kanone feuert HEAT-Projektile und kinetische Geschosse.


Type 90-II


Dieses Fahrzeug wurde in großem Maße von dem T-72 beeinflusst und als Reaktion auf die schockierende Leichtigkeit entwickelt, mit der amerikanische Streitkräfte im Irak Panzer sowjetischer Bauart zerstörten, die man bis dahin für ausreichend gewappnet hielt. Es ist das erste chinesische Fahrzeug, das über modulare Panzerung und ein ERA-Set verfügt. Auch die Feuerkraft der einheimischen (wenn auch schwer von der 2A46 inspirierten) 125-mm-Glattrohrkanone kann sich sehen lassen – bis auf Sprenggeschosse feuert der Panzer sämtliche Arten von Projektilen ab, einschließlich Lenkflugkörpern. Auch wenn der Type 90 von China selbst nicht eingesetzt wurde, machte er als Exportversion Al-Khalid Karriere in Pakistan.


Type 98


Die chinesische Panzerentwicklung wurde mit dem KPz Type-98 fortgeführt. Dieser 1999 bei einer Militärparade in Peking präsentierte Panzer unterscheidet sich wesentlich von seinen Vorgängern. Er erinnert an den T-72, allerdings mit geschweißtem Turm. Die Hauptbewaffnung besteht aus einer voll stabilisierten 125 mm Glattrohrkanone, die APFSDS-, HEAT- und HE-Geschosse sowie Lenkflugkörper abfeuern kann. Der Panzer verfügt über alle Schutzmaßnahmen, die bei Armored Warfare zu haben sind – ein ERA-Set, APS und Rauchgranatenwerfer. Obwohl im Vergleich zum T-90 etwas schlechter gepanzert, hat der Type 98 mehr Tempo, ist beweglicher, beschleunigt schneller und verfügt über eine besser zu bedienende Kanone (was auch die Geschützneigung betrifft).

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ersten Kommentar schreiben